Ein Geschichtenkorb für kleine Vorlesemuffel

Gibt es überhaupt Vorlesemuffel – Kinder die nicht gerne Geschichte vorgelesen bekommen? Ich dachte es auf jeden Fall nicht – mit Maxi haben wir Stunden vor dem Bücherregal verbracht und gelesen und gelesen. Aber Emma ist gerade komplett anders, sie schaut gerne Bücher an, aber ich muss in diesem Fall ein anderes Buch anschauen – auf keinen Fall vorlesen. Das ist natürlich echt Schade, weil Bücher sind einfach wundervoll für Kinder. Ich bin mir sicher, dass auch dies nur eine Phase ist und wir bald wieder ganz viel lesen können 🙂 Trotzdem war ich total begeistert von der Idee, die ich vor einiger Zeit auf Pinterest gefunden habe: Story Baskets.

Unser momentanes Geschichtenkörbchen ist gefüllt mit dem Thema Pippi Langstrumpf und dem passenden Bilderbuch.

Pippi Langstrumpf Geschichtenkörbchen

Eines unser Lieblings-Bilderbücher ist „Hurra, Pippi Langstrumpf“ von Astrid Lindgren. Darum befindet sich in unserem Körbchen Pippi, Annika, Tommy und natürlich „Kleiner Onkel“. Damit lässt sich in das Geschichtenlesen etwas  mehr Bewegung einbringen und Emma findet es tatsächlich spannend damit der Geschichte zu lauschen. Die Seiten werden dann von den Figuren begleitet. Meistens tauschen wir die Geschichte nach 2-3 Wochen wieder aus. Wir hatten für dieses Buch die passenden Objekte direkt im Kinderzimmer, aber natürlich könnt ihr auch ganz einfach viel selber machen. Wir haben beispielsweise schon Figuren ausgedruckt und auf ein Stück Pappe geklebt oder unsere Holzkochlöffel mit den passenden Stickern beklebt. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt.

Das war auch schon meine kleine Inspiration zum Bücherlesen für Kinder.

Viele Grüße,