Werbung – Was hilft gegen einen wunden Po? Tipps mit Töpfer

Ein wunder Po kann richtig fies für die Kleinen werden, umso wichtiger ist es, dass man frühzeitig mit den richtigen Mitteln dagegen wirkt.  Jedes Kind ist anders und vielleicht dauert es manchmal ein/zwei Versuche bis das richtige Mittel gefunden ist, darum möchte ich euch heute drei Helferchen mit natürlichen Stoffen vorstellen.

Emma hat immer mal wieder mit einem wunden Po zu kämpfen. Ich bin aber sehr froh darüber, dass wir wirklich mal „nur“ Hautrötungen haben und keine schlimmeren Wunden. In diesem Fall muss man einfach nicht gleich die Creme vom Arzt wählen, sondern es gibt viel schönere Alternativen.

Was hilft gegen einen wunden Po?

Was hilft gegen einen wunden Po

Wir favorisieren drei Produkte, das Kleiebad von Töpfer, Heilwolle und schwarzen Tee.

Was hilft gegen einen wunden Po

Kleiebad von Töpfer

Das Kleiebad von Töpfer besteht aus aufeinander abgestimmten Naturstoffen wie Weizenkleie, Molke, Kräuterölen und Bio-Olivenöl. Es ist damit sanft zur Haut, reinigt unsere Babys und unterstützt die Haut gleichzeit bei Hautirritationen. Für uns ist es total schön einen so milden Badezusatz zu haben, denn die Babyhaut braucht garnicht viel, nur manchmal etwas Unterstützung. Wir nutzen das Kleiebad gerne vorbeugend und bei leichten Rötungen, damit wird Schlimmeres in vielen Fällen gleich verhindert. Wir sind froh, dass wir mit natürlichen Mitteln so großes Bewirken können an der Haut unserer Kind. Ich war nie eine „Ökomutti“, sondern versuche nur das Richtige zutun bei den Kleinen. Bei dem Babypo und der Haut haben wir aber die bestmöglichste Heilung der Stellen auf diese Weise gefunden und sind natürlich froh, diese mit einem guten Gewissen verwenden zu können. Nach dem Baden sollte das Bad am Besten nur abgetupt werden, damit die Wirkung beim Abreiben nicht verhindert wird.

Übrigens: Dass ihr ein Naturprodukt nutzt merkt ihr auch beim Baden, denn das Kleiebad löst sich nicht vollständig auf. Dies ist von Natur aus so gegeben bei der Weizenkleie.

Das Kleiebad von Töpfer gibt es nun seit 80 Jahren, damit ist das Produkt mehr als drei Mal so alt wie ich! Zu diesem Anlass gibt es im Handel nun die Jubiläumsdose, die in ihrem schicken Retro – Look super im Regal aussieht.

Bei Töpfer habt ihr nun auch noch die Möglichkeit ein Familienwochenende zu gewinnen!

Was hilft gegen einen wunden Po Was hilft gegen einen wunden Po

Heilwolle

Das erste Mal bin ich durch das Stillen in Kontakt mit Heilwolle gekommen. Ich habe überhaupt nicht daran geglaubt, aber die ist einfach klasse. Doch für mich war die erste Frage: Kann ich die Heilwolle auch einfach in die Windel legen? Ja, solange es keine offenen Stellen an dem wundem Po gibt. Bei einem wundem Po beziehungsweise leichten Rötungen ist für uns nun erst das Bad im Kleiebad und anschließend etwas Heilwolle in der Windel das absolute Wundermittel. Am nächsten Tag ist alles wieder gut.

Was hilft gegen einen wunden Po

Schwarzer Tee

Schwarzer Tee ist immer unser Notfall – Mittel, wenn mal nichts anderes im Haus ist. Dabei ist es garnicht schlechter als die anderen Helferchen. Damit könnt ihr auch kleinere Wunden abtupfen mit einem Wattepad. Den Tee müsst ihr dafür einfach länger ziehen lassen oder gleich 2 Beutel in die Tasse legen.

Was sind eure liebsten Mittel gegen einen wunden Po?

Bis bald,

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content



4 Kommentare

  1. Das Kinderkleiebad verwende ich auch gerne. Ich mag auch den Duft. Wenn es bei uns mal richtig rot war, war doch Bepanthen die erste Wahl, half bei uns besser als Heilwolle
    LG Hanna

  2. Das Bad muss ich mal versuchen, das hatte ich bei der Großen bisher noch nicht, am besten hilft immer ganz viel Luft, Schwarzer Tee und der Windelbalsam von der Bahnhoftsapotheke. Sie hat es immer so schnell extrem Wund, bin heil froh das jetzt alle Zähne da sind und was das am geht freue ich mich auch aufs Trocken werden! Schönen Abend noch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.